Train the Trainer, was Sie wissen sollten!

In vielen Berufen wird es immer selbstverständlicher, vor Menschen zu präsentieren und Gruppenprozesse zu moderieren. Ob nun in einer Produktschulung, einer Präsentation vor Kunden dem Management, souverän "vorne sein" und mit Gruppen effektiv zu arbeiten wird mehr und mehr zu einer Schlüsselqualifikation.
In Train the Trainer Seminaren werden Menschen dazu befähigt, als TrainerIin oder Trainer tätig zu sein. Eine solche Weiterbildung wird in der Regel durch einen Lehrtrainer/Lehrtrainerin durchgeführt.  Dieser hat lange Erfahrung und spezifisches didaktisches Wissen und Können, welches er/sie einbringt.

train the trainer offen
train the trainer inhouse
train the trainer on the job

Allgemeines

definition train the trainer

Definintion

Synonyme für “Train the Trainer” sind zum Beispiel “Business Trainer Ausbildung” oder “Trainerausbildung”. Der Anglizismus „Train“ steht dabei für lehren, erziehen, schulen oder ausbilden.  In der Erwachsenenbildung wird der Ausdruck von Unternehmen oder Organisationen genutzt. Bei einer solchen Maßnahme handelt es sich nicht um eine Berufsausbildung, sondern eine berufliche Weiterbildung. Der Titel "Trainer" ist somit zwar eine Berufsbezeichnung, allerdings kein Lehrberuf. Geschützt ist der Titel also nur in Verbindung mit einer Organisation, zum Beispiel einem Verband.

Wozu eine Train the Trainer Qualifizierung?

Den Nutzen einer Train the Trainer Fortbildung kann man aus drei Perspektiven betrachten:

Perspektive Unternehmen

Jemand der präsentiert und moderiert, steht vorne und ist immer auch eine Art Aushängeschild für sein Unternehmen, seiner Abteilung oder seines Bereichs. Er steht im Spotlight und repräsentiert seine Organisation. Kompetentes Auftreten nach außen hin hat natürlich eine positive Auswirkung auf die Beziehungen zu Kunden, Service-Abteilungen oder anderen Geschäftspartnern. Der größte Kostenfaktor einer Train the Trainer Fortbildung sind fast immer die Abwesenheiten der Teilnehmer, stehen sie doch während des Trainings nicht im Arbeitsprozess.  Also sollte es „wertvoll“ sein, sich die Zeit zu nehmen und ein Seminar zu besuchen. Diese Wertigkeit transportiert in erster Linie der Seminarleiter, neben Räumlichkeiten und Ausstattung.

Perspektive Teilnehmer

Powerpoint-Schlachten und Referenten, die ihr eigenes Thema als „trocken“ bezeichnen kennen viele als den Alltag in Meetings und Weiterbildung. Gelangweilte und unzufriedene Teilnehmer sind das Ergebnis solcher komatösen Veranstaltungen. Im Gegensatz dazu ist ein Training auch eine gemeinsame Zeit mit einem gemeinsamen Thema und birgt immer die Gelegenheit Motivation zu ermöglichen, so dass die Teilnehmer in guter Stimmung und Seminar verlassen. Eine moderne Train the Trainer Fortbildung ist so ausgerichtet, dass neimand mehr "beschult" wird.

Perspektive Trainer

Für viele Menschen bedeutet eine solche Leitungsfunktion eine Herausforderung. Freies sprechen vor der Gruppe, klares Führen der Teilnehmer oder Unzulänglichkeiten mit der Technik sind nur einige Punkte, die zu Unsicherheiten bei Trainern führen können. Umso wichtiger ist eine stabile Persönlichkeit, um solche Situationen souverän meistern zu können. Ein wertvolles Train the Trainer Seminar legt somit ganz besonderen Wert darauf Seminarleiter sicher und souverän zu machen, um mit "vermeintlich schwierigen Gruppen und Teilnehmern" umzugehen.

 

Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht.

Bernhard Shaw
train the trainer perspektive

Perspektiven

Der Lehrer, der nur Kenntnisse vermittelt, ist ein Handwerker – der Lehrer, der den Charakter bildet, ein Künstler.

Ely Parker

Dauer & Umfang

dauer train the trainer

Dauer und Umfang

Sich als TrainerIn weiter- bzw. ausbilden zu lassen ist in ganz unterschiedlichen Zeitrahmen möglich. Dazu finden Sie in Deutschland eine große Vielfalt an Angeboten, virtuell, face-to-face, einzeln oder in einer Gruppe. Um ein passendes Angebot zu finden gilt es also gut zu recherchieren, damit auch der Zeitrahmen für eine solche Weiterbildung individuell passt. Die Zeitspanne einer solchen Fortbildung kann von 2 bis 20 Tage umfassen.
Bei länger währenden Fortbildungen sind die Inhalte meist auf mehrere Module/Abschnitte verteilt, so dass einzelnen Blöcke von 2-5 Tagen entstehen.

 

 

Train the Trainer gibt es viele!

Auch was die Struktur einer Train the Trainer Weiterbildung angeht gibt es eine große Bandbreite. Grundsätzlich kann man unterscheiden zwischen Ausbildungen und Fortbildungen. Unterschied ist, dass bei einer Ausbildung eine Prüfung abgelegt werden muss. Klassisch und bewährt sind Face-to-Face-Trainings, mittlerweile gibt es auch reine Online-Angebote und sogenannte Hybrid-Trainings. Von reinen Online-Seminaren ist abzuraten. Viele Angebote werden innerhalb von Weiterbildungsverbänden zertifiziert. Damit erhält ein Zertifikat eine gewisse Wertigkeit.

format train the trainer

Format und Struktur

Inhalte

train the trainer inhalte

Content

Inhaltlich gilt es genau zu prüfen, was das Train the Trainer Angebot abbildet und welche Themen wirklich benötigt werden. Klassische Inhalte sind:
- Seminardesign
- Trainer-Persönlichkeit
- Gruppendynamik
- Kommunikation
- Didaktik & Methodik

Verbände und Zertifizierungen

Ausbildungen zur TrainerIn werden oft mit Zertifizierungen verschiedener Verbände angeboten. Dabei liegt der Ausbildung dann ein im Verband erarbeitetes Curriculum zu Grunde. Dies ist dann auch explizit auf dem Zertifikat/Teilnahmebestätigung der Train the Trainer Ausbildung vermerkt. Solche Ausbildungen schließen in der Regel auch mit Prüfungen theoretischer und praktischer Art ab. Eine solche Zertifizierung kann durchaus ein Qualitätsmerkmal sein.

train the trainer verbände

Verbände und Zertifizierung

Trainerkompetenzen

trainer kompetenzen

Kompetenzen

Welche Kompetenzen sind wichtig? Um die Antwort dieser Frage gibt es viele Diskussionen. Wir halten, neben der fachlichen Expertise, in erster Linie folgende Soft Skills für wichtig:
- Spontanität
- Empathie
- Begeisterung
- Belastbarkeit
Solche Begriffe sind erst einmal abstrakt, müssen also in einer Train the Trainer Massnahme genau geklärt und mit Verhaltensweisen hinterlegt werden.

Häufig gestellte Fragen

Wie hoch sollte der Praxisanteil sein?

Praxis ist elementar in einem Train the Trainer, entsprechend sollte ein Anteil von etwa 70-80% gefüllt mit Übungen zu Präsentation, Moderation, Eröffnung und Abschluss eines Trainings sein

Wer sind typische TeilnehmerInnen in einem Train the Trainer?

Eine Trainer Weiterbildung richtet sich vornehmlich an Menschen, die in einem Unternehmen im Bereich Bildung arbeiten. Oft sind das fachliche oder technische Trainings für Kunden oder Kollegen.

Welche Methoden werden vermittelt?

Vermittelt werden oft Techniken aus TZI, der themenzentrierten Interaktion nach Ruth Cohn, aus dem NLP, dem neurolinguistischen Programmieren, der Systemik, der TA, Transaktionsanalyse, und anderen Kommunikations- und Didaktik-Modellen.

Wie wertvoll sind Zertiifikate?

Dazu finden Sie Informationen auf dieser Seite ein wenig weiter oben.

Worauf sollte man achten?

Hier noch ein paar Tipps:

  • Klären Sie genau Ihre Ziele, die Sie mit der Maßnahme erreichen möchten.

  • Machen Sie sich einen genauen Eindruck von den Moderatoren.

  • Achten Sie auf Referenzen.

  • Klären Sie aus welchem Umfeld die Moderatoren kommen.

  • Ist das Angebot zertifiziert, bzw. von einem Dritten verifiziert?

  • Wie groß ist der Teilnehmerkreis?

  • Passen die Location und das Budget?

  • Gibt es eine Spezialisierung des Anbieters?

Angebote gibt es wie Sand am Meer, lassen Sie sich also Zeit und wählen Sie die passende Fortbildung. Gerne beraten wir Sie dazu unverbindlich.